.

Scheidung

Voraussetzung f√ľr die Scheidung ist zun√§chst, dass die Eheleute mindestens seit einem Jahr getrennt leben und zumindest ein Ehepartner die Ehe endg√ľltig f√ľr gescheitert ansieht.
 

Der Scheidungsantrag bei Gericht ist von einem Anwalt zu stellen.

Bei einfachen Scheidungen im gegenseitigen Einvernehmen besteht die M√∂glichkeit, dass sich nur ein Ehepartner anwaltlich vertreten l√§sst, ¬†w√§hrend der andere Ehegatte der Scheidung lediglich zustimmt. Bei streitigen Scheidungen hingegen m√ľssen sich beide Eheleute anwaltlich vertreten lassen.

Das Gericht bestimmt einen Scheidungstermin, zu dem beide Eheleute persönlich zu erscheinen haben. Sofern beide Eheleute anwaltlich vertreten sind, können sie wechselseitig Anträge stellen und/oder  Vergleiche miteinander schließen.

Im Zusammenhang mit der Scheidung können auch Folgeanträge zum Beispiel zur Regelung der Kindschaftssachen, zum nachehelichen Unterhalt oder zum Ausgleich des in der Ehe erwirtschafteten Vermögens  gestellt werden.  

Gern vertrete ich Sie in Scheidungsverfahren und Folgesachen.

Tipp: Eine vertragliche Scheidungsfolgenvereinbarung ist in der Regel erheblich kosteng√ľnstiger, als ein streitiges Gerichtsverfahren. Versuchen Sie daher, sich mit dem Ehepartner fair zu verst√§ndigen¬† und nutzen Sie die Zeit, solange die andere Seite noch zu Kompromissen bereit ist. Als Anw√§ltin unterst√ľtze ich Sie bei der Suche nach L√∂sungen, bei den Verhandlungen und fertige f√ľr Sie den Vertragsentwurf.

 

Rufen Sie mich an unter Telefonnr.: 05085-1204